RTC S02E01: Shameless

Play

Mit dabei: chef, Lukas, Marcel und pfleidi

Zum Auftakt der zweiten Staffel des Retinacast sprechen wir über Shameless, die 2011 gestartete US-Adaption der gleichnamigen britischen Serie über eine dysfunktionale Großfamilie. Weil das eigentliche Oberhaupt der Familie Gallagher, Frank, ein selbstsüchtiger Alkoholiker ist, versucht seine älteste Tochter Fiona, sich und die andere fünf Kinder oberhalb der Armutsgrenze zu halten. In mehreren Erzähltsträngen beobachtet Shameless den chaotischen Alltag dieser Familie und macht dabei nicht nur aufgrund der tiefgründigen Charakterisierung der Figuren, sondern auch aufgrund ihrer gnadenlosen Freizügigkeit ausgesprochen viel Spaß.

Links

Empfehlungen

Dieser Beitrag wurde in Comedy, Drama, RTC, Showtime veröffentlicht und getaggt , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.
  • http://twitter.com/The_Smoking_GNU Michael

    Zuerst einmal Thumbs up für das Intro des Podcasts.
    Nun zur Kritik.
    Einen Podcast willkürlich in Staffeln einzuteilen finde ich ziemlich unnötig und sinnfrei. Ein “Finale” kann man auch problemlos als Sonderausgabe einschieben.
    Als jemand, der die ersten acht Seasons von Shameless gesehen hat, bin ich zunehmend enttäuscht und gelangweilt vom US Remake.
    (Zugegeben, auch die Qualität des Originals hat im Laufe der Zeit abgenommen.)
    IMO ist das britische Original trotz des niedrigeren production values deutlich besser. Shameless ist im Gegensatz zu Shameless US wirklich gritty. Was dem glatten Remake komplett fehlt ist die philosophische Qualität des Originals.
    Obwohl Shameless US sich inhaltlich und thematisch am Original orientiert, sich also durchaus mit existenziellen Nöten, Fragen und Problemen beschäftigt, lässt es mich leider fast völlig unberührt.
    Den bei weitem schlimmsten Charakter in Shameless hat übrigens Monica.
    Mir ist noch keine US Kopie einer britischen Serie untergekommen, die die Qualität des Originals erreichen konnte.

    Generation Kill ist eine großartige Serie und hat imo eine einstündige Besprechung mehr verdient als Shameless US.

    • http://blog.roothausen.de pfleidi

      Tatsächlich sind die Staffeln alles andere als willkürlich: Wir dachten, dass es ein nettes Gimmick ist genauso in Staffeln zu veröffentlichen wie die Serien, über die wir reden.
      Wir orientieren uns hierbei zeitlich an der üblichen “Seriensaison”, die normalerweise im März bzw. im September beginnt. Das macht auch die Produktion vom Season Finale interessant, da wir auf die abgeschlossenen Staffeln der letzten Saison zurückblicken können.

      • http://twitter.com/The_Smoking_GNU Michael

        “A “full season” typically runs from September through May, with a hiatus between December and February.”
        http://en.wikipedia.org/wiki/TV_season#Seasons.2Fseries :)

        • http://www.blubser.de Lukas

          Wobei das ja nun wirklich sehr variiert :D

  • Pingback: book of mormon the musical