RTC S01E07: The Walking Dead

Play

Retinacast S01E07: The Walking Dead

Mit dabei waren: pfleidi, Chef, Lukas und Ingo

Serie

  • Eintrag in der IMDB
  • Eintrag in theTVDB
  • Läuft auf US AMC (Breaking Bad, Mad Men)
  • Basiert auf gleichnamiger Comicbuchreihe
  • Episoden mit 45min Laufzeit (Pilot 60min/intern. Version auf 45min gekürzt)
  • Der Pilot ist auf Wunsch der Fans später auch als Special Edition in S/W erschienen
  • Erste Staffel mit 6 Episoden / Zweite Staffel mit 13 Episoden (aufgeteilt in zwei Hälften)
  • Zweite Hälfte der 2. Staffel ab Februar
  • Dritte Staffel angekündigt
  • Disclaimer: Wir besprechen die Serie, nicht die graphic novels
  • Kreative Freiheiten bei Adaption der Vorlage für\’s Fernsehen

Was für Zombies kommen in der Serie vor

  • Langsam
  • Dumm
  • Nicht zwingend nachtaktiv
  • Reagieren auf Geräusche und Gerüche

Setting

  • Serie spielt kurz nach der Zombieapokalypse
  • Überlebende versuchen sich zu organisieren und einen sicheren Platz zu finden
  • Hauptfigur Rick wacht in einem Krankenhaus auf (lag während des Ausbruchs der Apokalypse im Koma)
  • Irgendwie ungewöhnliche Optik (sehr grobes Filmkorn); gedreht auf 16mm Film
  • Stärke der Serie ist Authentizität; Zombies sind nicht übermäßig lustig oder gruselig und werden mit der Zeit zur Normalität
  • Ein Highlight sind Maske/Effekte bei der Darstellung der Zombies
  • Ungewöhnlich für eine Serie ist die explizite Gewaltdarstellung (in Zusammenhang mit den Zombies); viel Blut/Splatter/Gedärme etc. was normalerweise nur in Genre-Filmen zu sehen ist
  • Fokus liegt auf den Menschen und ihrem Umgang mit der Apokalypse; Hintergrund zur Seuche an sich wird nur ganz am Rand erzählt
  • Die letzten Folgen der ersten Staffel (im Seuchen-Zentrum) stechen deshalb etwas aus dem Rest hervor
  • Sehr langsame Erzählgeschwindigkeit was zu Längen führt; dennoch gelingt es immer wieder Spannung zu erzeugen
  • Man hat immer ein bisschen das Gefühl, dass die Autoren nicht so 100%ig wissen wohin sie mit der Serie wollen, es treten ab und zu kleinere plot holes auf
  • Menschen verhalten sich oft (etwas zu) irrational – sind oft am Rande eines Nervenzusammenbruchs
  • Im Gegensatz zur Comicvorlage gibt es in der Serie Hauptcharaktere die es zu entwickeln gilt; im Comic stellt die Zombiewelt nur die Grundlage für verschiedene Geschichten mit immer neuen Figuren dar

Lücken im (bisherigen) Plot

  • Menschen sind eine sehr wiederstandsfaehige Spezies: Wie schaffen es dumme und träge Zombies die Welt zu überrennen?
  • Warum verschanzen sich die Hauptcharaktere nicht \“richtig\“ sondern campen auf offenem Feld etc?
  • Durch was wurde die Apokalypse ausgelöst?
  • Woher kommt eigentlich das Benzin und die Munition?
  • Vergebene Chancen durch Etablierung des Settings (Vergleich Tagebuch der Apokalypse, J.L. Bourne)
  • Geruchssinn der Zombies sehr inkonsistent

Charaktere

  • Rick (Polizistanführervater)
  • Lori (Frau von Polizistanführervater) – Sarah Wayne Callies / Prison Break
  • Carl (Sohn von Polizistanführervater)
  • Shane (Freund von Polizistanführervater)
  • Daryl (Norman Reedus, bekannt aus Blade 2 und The Boondock Saints) (der Irre mit der Armbrust)
  • Andrea (die Irre)
  • Glenn (der asiatische Junge)
  • T-Dog (der Schwarze)
  • Dale (Jeffrey DeMunn, bekannt aus The Shawshank Redemption und The Green Mile) (der Alte)
  • Carol + Sophia

Referenzen zu anderen Serien und Filmen

Serie beziehen

  • In Deutschland im Pay-TV auf FOX, aktuell 2. Staffel (Ausstrahlung der aktuellen Folge eine Woche nach US-Fernsehen!)
  • In Deutschland im Free-TV in 2012 bei RTL2 (1. Staffel, Ausstrahlung vermutlich in der zweiten Hälfte 2012, nach dem Sommer)
  • iTunes, Amazon (1. Staffel)
  • Deutsche Synchronisation mittelmäßig von der Übersetzung her, Stimmen sind meist ganz ok

Empfehlungen

Zombies!

Sonstige

Dieser Beitrag wurde in AMC, Drama, Meta, RTC veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.
  • Feine Folge eines noch feinere Podcasts!

    Habe eben mal meine Freundin (Anglistin) von dem Phänomen erzählt, dass in Zombiefilmen niemand etwas über Zombies weiss.

    Sie hatte dabfür eine recht einleuchtende Erklärung, die v.a. aus der Science-Fiction Ecke der Literaturwissenschaft kommt:

    Etwas namenloses wirkt immer bedrohlicher, als etwas mit dem die Charaktere umzugehen wissen.

    Es gibt zudem wohl auch Theorien, nach denen manche Science Fiction Autoren sich auf die Fahne geschrieben haben, die Menschheit vor dem Kommenden zu warnen, bzw. sie darauf vorzubereiten. Etwas, dass wir aus Filmen und Büchern bereits kennen, ist in der Realität dann weniger bedrohlich und wir haben das Gefühl zu wissen, wie wir damit umgehen sollen.

    Falls Ihr Euch für Autos interessiert, würde ich mich freuen, wenn Ihr mal in unseren http://www.podcarst.de reinhört und bei Gefallen weiter empfiehlt.

  • Robert Lucas

    Hallo,

    danke für den netten Podcast. Inzwischen haben wir 2012 und vor einigen Wochen liefen TWD – die erste Staffel.

    Ich bin einigermaßen erstaunt ob euerer negativen Kritik.
    Andererseits passt sie zu einer Rezession bei Amazon (seid ihr das?), dass der erste Teil von Staffel 2 nicht sehr gut sein soll – hinsichtlich euerer Gründe: Soap Opera.

    Die grundsätzliche Kritik hinsichtlich der Dummheit der Charaktere kann ich schon teilen. Dies insbesondere, als dass die Herleitung der Apokalypse nicht klar wird. Das Flüstern am Ende von Staffel 1 zwischen Arzt und Rick deutet etwas an, von dem ich aber nciht weiß, was daraus wird. Euere Kritik lässt auf nicht viel hoffen.

    Einen Punkt möchte ich dennoch herausstellen:
    Ich finde (nach Staffel 1) die Serie deutlich „realistischer“ als das 28-Doppel: Gegeben es gibt eine Infektion soll diese innerhalb von 30sec zu drastischsten Folgen führen? Bitte.

  • Nawer

    Land of the Dead ist der vierte Teil der George-Romero Reihe. Hat nichts mit dem Remake von Dawn of the Dead zu tun.

    Die Reihenfolge:

    Night of the Living Dead (1968 !!)
    Dawn of the Dead (1978)
    Day of the Dead (1985)
    Land of the Dead (2005)
    Diary of the Dead (2007)
    Survival of the Dead (2009)

    Die ersten drei sind absolute Klassiker, sollte man gesehen haben!